SPD-Energiepolitiker sieht Kompromiss bei Windkraft als Startsignal

Heute haben die Regierungsfraktionen und die CDU den beim Windkraftstreit gefundenen Kompromiss im Thüringer Landtag verabschiedet. Dazu erklärt Denny Möller, energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion:

„Endlich gehen wir gemeinsam den Weg in Richtung Erneuerbare Energien. Mit der Änderung in der Thüringer Bauordnung haben wir nun die Grundlage geschaffen, um die Energieversorgung in Thüringen bezahlbar, verlässlich und klimagerecht abzusichern. Mit dem Kompromiss schaffen wir sinnvolle Ausnahmen für die bloß symbolische 1000m-Regel. Was wir brauchen, ist eine Ermöglichungs- statt einer Verhinderungsplanung. Der nächste Schritt, der nun folgen muss, ist die sachorientierte Verständigung über Lösungen zum Repowering, ein faktenbasiertes Energiemonitoring und jährliche Berichte zum nötigen Ausbaubedarf sowie kluge Konzepte zur Erweiterung der Netzinfrastruktur und der Nutzung von Speichersystemen.“