„Richtige Schritte zu mehr Energieeffizienz und Versorgungssicherheit“

Energiepolitiker der Thüringer SPD-Landtagsfraktion lobt Maßnahmenpaket des Bundes

Der Koalitionsausschuss der Ampelregierung hat heute Maßnahmen vorgelegt, mit denen der Bund die hohen Energiekosten bewältigen kann. Der Thüringer SPD-Energiepolitiker Denny Möller zeigte sich erfreut:

„Mit den Maßnahmen setzt die Bundesregierung die richtigen Schritte, um die Kosten nachhaltig zu senken und stellt eine verlässliche, sozialgerechte Energieversorgung sicher. Klar ist: Wir müssen den Sommer nutzen, um deutlich unabhängiger von fossilen Energieträgern zu werden. Deshalb wollen wir vor allem auch in Thüringen den schnellen Austausch von Heizungsanlagen in öffentlichen und privaten Gebäuden gezielt fördern. Der Bund stärkt uns dabei den Rücken.“

Möller wirbt dafür, das Angebot für Mietheizungen auszubauen. Zudem müsse das Land – in Zusammenarbeit mit dem Bund – die kostengünstige Umstellung auf Wärmepumpen ermöglichen. Möller erklärt:

„Energieeffizientes Heizen ist die wichtigste Stellschraube, um steigenden Energiekosten zu begegnen. Allein in diesem Jahr sind die Heizkosten um bis zu 40 % gestiegen. Für kommunale Versorgungsunternehmen braucht es mehr Alternativen zum Erdgas. Eine bisher kaum erschlossene Energiequelle ist die Tiefengeothermie, die auch in Thüringen erhebliche Potenziale hat.“