Kein Atommüll in Thüringen!

Der umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Denny Möller zur Endlager-Suche von Atommüll:

„Man kann den Thüringerinnen und Thüringern nicht überzeugend erklären, weshalb sie die Bürde eines Endlagers tragen sollten. Die Energieerzeugung aus Atomkraft hat in Thüringen bisher keine Rolle gespielt. Zudem haben vor allem die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern die wirtschaftlichen Vorteile aus dieser Technologie gezogen. Bayern hat zudem bereits angekündigt, notfalls dagegen vorzugehen, falls die Standortauswahlentscheidung einen Standort in Bayern zu Tage bringt. Das ist aus Thüringer Sicht nicht akzeptabel.

Als SPD-Fraktion sind wir der Auffassung, dass bei der Suche eines geeigneten Endlagers die Bundesländer vorrangig untersucht werden müssen, die am meisten von der Nutzung dieser Technologie profitiert und damit auch den meisten Atommüll produziert haben.

Einen Standort in Thüringen lehnen wir ab: Thüringen ist nicht die atomare Müllhalde der Nation! Wir sind auch nicht damit einverstanden, dass diejenigen Gebiete, die aufgrund des aktuellen Berichts ausgeschlossen sind, für alle Zeit ausgeschlossen werden.“