Betriebsferien vom 06.04.2021 bis 09.04.2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

unsere Wahlkreisbüros in Erfurt und Waltershausen sind vom 06.04.2021 bis 09.04.2021 nicht geöffnet. Ab 12.04.2021 sind wir wieder in den jeweiligen Büros für Sie erreichbar.

Ostern ist ein Fest der Freude! Der Frühling beginnt und mit ihm strömt von überallher neue, frische Energie auf uns ein.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie die Ostertage genießen und ganz viel von dieser natürlichen Kraft des Frühlings schöpfen. 

Ein schönes Osterfest und bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Denny Möller und sein Team aus den Wahlkreisbüros

 

„Kampf gegen Rassismus darf keine hohle Phrase sein!“

Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März erklärt Denny Möller, Sprecher für Strategien gegen Rechtsextremismus:

„Rassismus ist kein Randphänomen. Rassistische Denkmuster finden sich selbst in der Mitte unserer Gesellschaft. Umso wichtiger ist es, diese Denkmuster offen anzusprechen und gezielt dagegen vorzugehen. Deshalb haben wir im Landeshaushalt 2021 dem Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit mehr Geld zur Verfügung gestellt. Der Kampf gegen Rassismus darf keine hohle Phrase sein!“

In diesem Jahr steht der Aktionstag unter dem Motto „Solidarität. Grenzenlos.“ Aus guten Gründen. Mit Sorge beobachtet Möller, wie in Zeiten des Social Distancings das Mitgefühl der Mitmenschen untereinander auf eine harte Probe gestellt wird:

„Begegnungen und gemeinsame Erlebnisse sind das A und O für die Überwindung von Grenzen; Aufklärung und Bildung die geeigneten Mittel um gegen Rassismus vorzugehen. Deshalb unterstützen wir die Selbstorganisationen der People of Color durch community-work und Empowerment-Arbeit im Rahmen des Landesprogrammes. Gerade die terroristischen Morde von Hanau vor einem Jahr müssen für alle Mahnung sein: Rassismus ist keine Bagatelle, Rassismus tötet!“

Startschuss für das Projekt AGATHE

„Das Projekt, das wir Sozialdemokraten maßgeblich mit vorangetrieben haben, kann nun endlich mit der praktischen Arbeit beginnen. Das ist eine gute Nachricht für ältere Menschen in Thüringen“, so der sozialpolitische Sprecher der SPD-Fraktion im Thüringer Landtag, Denny Möller. Diese leiden besonders in der derzeitigen Pandemie unter Isolation und Einsamkeit. Aber auch zuvor haben vor allem ländliche Strukturen für fehlende Teilhabe älterer Menschen gesorgt. Mit dem Projekt wird ihnen eine adäquate Teilhabe am gesellschaftlichen Leben vor Ort und darüber hinaus ermöglicht.

„Als SPD-Fraktion haben wir uns bereits in den Haushaltsverhandlungen dafür eingesetzt, dass das Programm AGATHE finanziell unterlegt wird. Ältere Menschen müssen die Möglichkeit haben, so lange wie gewünscht in den eigenen vier Wänden leben zu können, hierfür brauchte es aber Strukturen, die wir mit der Verabschiedung des Landeshaushalts legen konnten“, so Möller weiter.

Alle Thüringer Landkreise und kreisfreien Städte, die AGATHE durchführen wollen, können sich mit ihren Konzepten elektronisch unter: Sozialplanung@tmasgff.thueringen.de oder in Papierform beim Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Strategische Planung (M2), Werner-Seelenbinder-Straße 6, 99096 Erfurt bis zum 8. April 2021 bewerben.

Hintergrund: Was ist AGATHE?

Das Programm AGATHE zielt darauf ab, die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen vor Ort zu erfassen und nachhaltig in die bestehenden Strukturen einzubetten oder hierdurch neue Strukturen zu etablieren. Dafür werden persönliche Beraterinnen und Berater entsendet, die Informations-, Freizeit- medizinische oder Sportangebote vermitteln und so als Schnittstelle zwischen Landkreisen oder kreisfreien Städten und den hier lebenden älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern wirken.

Nach Informationen des TMASGFF können Insgesamt können 32 Fachkräfte im Jahr 2021 gefördert werden. Angestellt werden die Fachkräfte des AGATHE-Programms direkt bei den Kommunen bzw. Landkreisen oder in Ausnahmefällen auch bei freien Trägern.